Hafen Rock
Akustik

Alexander von Rothkirch

13:00 – 13:50 Uhr

Ein Mann, eine Gitarre. Der Hamburger Singer/Songwriter Alexander v. Rothkirch kommt mit wenig aus, um zu begeistern. Tolle Songs, eine warme, dunkle Stimme, unverkennbares, perkussives Gitarrenspiel. Funk und Rock'n'Roll für die Hüfte, Balladen für die Seele.

Wie er selbst ist auch seine Musik voll Dynamik und positiver Energie, sodass das Publikum mit ihm warm ist, sobald er die Bühne betritt. Sympathisch, wortgewandt, authentisch, selbstbewusst, mitreißend, mal laut und rau, mal leise und seicht, mal solo, mal mit Band.

zur Website

rock

Kill Strings

14:10 – 15:10 Uhr

Kill Strings drücken durch ihren unverfälscht dreckigen Post-Grunge aus Hamburg, mit In-Your-Face-Riffs und aggressiv antreibenden Powervocals, bei Liveshows dem Publikum bis ins Mark. Seit ihrer Gründung Ende 2016 konnten sich Kill Strings bereits lokal einen Namen machen und wurden von der MOPO als eine der besten Nachwuchsbands Hamburgs im Jahr 2017 gekürt und als die „Hamburger Foo Fighters“ betitelt. Im Sommer 2018 durften sie bereits Bühnen auf dem Open Flair Festival, dem Hurricane Festival oder dem Oakfield Festival zerlegen. Momentan basteln Kill Strings gerade an ihrer ersten EP, deren erste Single im Herbst 2018 released wird.

zur Website

prog-rock

Galaxy Space Man

15:30 – 16:30 Uhr

Fünf Jahre nach Ihrem Debut "...But Heaven is Clear" hauen die vier Hanseaten wieder einen raus.

"Unravel" erschien am 22.06. und es folgte, wie auch schon beim Debut, ein sehr positives Medienecho.
„Unravel“ ist mit Sicherheit eines der aufregendsten Scheiben des Jahres 2018!" - Legacy

"Das Songwriting besticht durch hohe Vielseitigkeit und Dynamik, es gelingt den Nordlichtern mit vielen durchdacht gesetzt Kniffen, ganze Wellenbäder an Emotionen zu erzeugen." - Slam

"Der gleichermaßen kaputte und doch so harmonische Sound Galaxy Space Mans fährt durch Mark und Bein. Experimente? Sehr gerne! Dicke Harmonien? Immer doch. Modern-Prog-Perfektion? Ist Programm. Was für eine Offenbarung." - demonic-nights.at

zur Website

rock

Soon

16:50 – 17:50 Uhr

In den Songs der Hamburger Band [SOON] werden melo­discher Gesang, harte verzerrte Gitarren, eingängige Refrains, eine innovative Rhythmus-Arbeit und markante Gitarren-Soli kombiniert. Allgemein liegt die facettenreiche Musik der Band damit in der Schnittmenge von Rock und Metal.

zur Website

metal

Copia (AU)

18:10 – 19:10 Uhr

Wenn Du COPIA noch nicht live gesehen hast, hast Du eine der spannendsten neuen australischen Bands verpasst. Ihr 2017er Album „Epoch“ vereint schwere Riffs, poly-rythmische Percussion, intuitive Bass-Grooves und grosse Vocal-Hooks... Alles vereint in einem modernen, aber dennoch angenehm „old-schooligen“ Gewand...

zur Website

punkrock

Der Wahnsinn

19:30 – 20:30 Uhr

Bass und Schlagzeug machen wieder Druck, DER WAHNSINN ist wieder da mit gleich drei Veröffentlichungen. Das Album ist tot! Es Lebe das Album! Drei EPs mit jeweils vier Tracks veröffentlicht DER WAHNSINN über sein eigenes Label „Wahnsinns Records“ noch dieses Jahr, nur um die Kraft der Drei Ende des Jahres zu bündeln und auf einer exklusiven Vinyl erneut zu veröffentlichen. Hierbei geht es um die schamlose Ausschlachtung einer Albumproduktion, um größer zu wirken als man ist. Dies wird famos scheitern ob der Flut an Medienmüll, der täglich durch das Glasfasernetz gedrückt wird. Wer noch glaubt, dass Qualität sich durchsetzt, ist gerne eingeladen einen Tag lang mit Sänger Werther Wahnsinn Kabelfernsehen zu schauen und sich vom Gegenteil überzeugen zu lassen.

zur Website

punkrock

Die Schröders

21:00 – 22:00 Uhr

Um eins vorweg zu nehmen: Die Schröders gibt es nicht mehr. Im Dezember 2009 haben sie ihren Rückzug aus der deutschen Musik-Szene vollzogen. Aber sie sind Freunde, sehr gute Freunde, verstreut in alle Himmelsrichtungen und ab und zu, wenn die Sehnsucht zu groß wird, treffen sie sich, suchen sich einen geeigneten Ort und machen zusammen Musik. Deutsche Punkrock Musik.

- JA - sie finden sich gegenseitig geil und haben eine gute Zeit zusammen.
- JA - sie spielen die ganze alte Scheiße. Volles Rohr.
- NEIN - sie haben es nicht verlernt. Ganz im Gegenteil.

Auszug aus dem früheren Info:
Die Schröders sind eine Punkrock-Institution, die Gold- und Platin veredelt wurde. Ihre Hits wie „Lass und Schmutzig Liebe machen“, „Saufen“, „Frösche Weinen Nie“ oder „Frau Schmidt“ sind Evergreens, die sich auch heute noch großer Beliebtheit erfreuen. Zwei Jahrzehnte gehörte die Band zu den umtriebigsten Live-Acts des Landes und spielte, bis zu ihrer Auflösung 2009, über 1000 Konzerte.

Wen wundert es da, dass ihnen immer der Ruf vorauseilte eine exzellente Live-Band zu sein?

WICHTIGE INFO FÜR HAMBURG:
Die Schröders werden im Januar 2019 zwei geile Clubgigs im Hamburger Logo spielen. Der erste Termin ist bereits ausverkauft. Für den Zusatztermin gibt es momentan noch Restkarten.
VIVA PUNKROCK!

zur Website

punkrock

Das Pack

22:30 – 23:59 Uhr

Drei charmante Herren, die Intelligenz mit Lautstärke verbinden. Geht das? Ja.

Da Sänger & Gitarrist Pensen Paletti (u.a. "Monsters of Liedermaching" & mit "Bumm-Gitarre" unterwegs) so gerne singt & Gitarre spielt, macht Zorro Bass und Rosi Drums.
Omnipräsente Leidenschaft mit Pfiff & Geballer wird vermutlich ab jetzt noch größer geschrieben als je zuvor. Herrgott wie zauberschaum. Im Frühjahr 2018 kommt die neue Platte mit großer Deutschland-Tour. Wirklich beides. ZorRosi Paletti aka DAS PACK sind qualitativ klasse. Als Empfehlung absolut verwendbar.

zur Website